Modelleisenbahnverein Traiskirchen

Spur 0 und 0e

Nachlese:

8.4.2017 Familientag

Die Kinder waren fasziniert vom Inglenook beim Familien-Fahrtag des MEAV

Inglenook? "Inglenook" ist eine klassische englische Rangierknobelei. Sie geht auf A.R. Walkley zurück, der das Konzept 1926 vorgestellt hat.

Kurz beschrieben:

Ein Streckenabschnitt mit zwei Weichen und somit zwei Abstellgleisen. Wir brauchen 8 Wagen und eine Lok. Die Wagen haben unterschiedliche Farben und werden in beliebiger Reihenfolge auf dem Gleis und den Abstellgleisen platziert. Per Rangieren muss eine ausgeloste oder bei uns die Reihenfolge des Flascherlzuges aus Stainz erreicht werden. Die Regeln sind auch einfach: es darf kein Wagen entgleisen.

Eine kniffelige Aufgabe – bei 6.720 unterschiedlichen Rangiermöglichkeiten.

Diese Aufgabe war am Samstag, dem Familienfahrtag, der Renner bei den Kindern. Auch die Jüngeren konnten mit ein wenig Unterstützung das Rätsel lösen und ihren Preis kassieren. Faszinierend, weil sich die Familien Zeit für diese Spielerei genommen haben. … kein Handy, kein Stress.

Genau das wollte das Team des MEAV erreichen. Kindern etwas „Anderes“ zu zeigen und bei Eltern die Erinnerung an ihre eigene Kindheit zu wecken. Die kamen auch zahlreich hoch. „Ach wir hatten so einen Kreis. Papa/Opa haben damals auch Häuser gehabt.“ „Das war toll, gemeinsam die Züge fahren zu lassen.“

Das Team des MEAV hat natürlich die Platzprobleme, die es in vielen Familien gibt, nicht. Auf 200m² können Fahrzeuge der Spur 0 auf unterschiedlichen Strecken fahren. Spur 0 entspricht einem Maßstab 1:45. Zum Vorstellen: ein Mensch ist durchschnittlich im Maßstab 4cm groß. Das Butterbrot in seiner Hand 4mm.

Beim nächsten Fahrtag am 13.5. von 10-17 Uhr ist die Anlage schon für Mehrfahrzeugbetrieb gerüstet. Es wird dann spannend, ob die „Fahrdienstleiter“ ihre Züge im Griff haben und es keine Kollisionen geben wird.